20 Aug. 2018, 19:04:22

Thema: Wie erhalte ich einen Titel  (Gelesen 2104 mal)

0 Mitgliedern und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hades HGM

  • Head Game Master
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Männlich
Wie erhalte ich einen Titel
« am: 14 Okt. 2015, 16:38:24 »
Wie erhalte ich einen Titel?
Um einen Titel zu erhalten müsst ihr einen RP konformen Post in diesem Thread schreiben der erklärt wieso ihr genau diesen Titel erhalten solltet. Das selbe gilt auch für Titeländerungen.

Was kostet es?
Ein Titel kostet zwischen 300 und 1000 Edelsteine der Offenbarung. Nach dem Forenpost könnt ihr mit dem Staffmitglied eures Vertrauens feilschen, je nach länge und Qualität eures hier verfassten RP's.
Der Charakter muss mindestens einmal Stufe 75 erreicht haben.

Gibt es Beschränkungen?
Ja, allerdings liegt dies immer im Ermessen des Staff.
« Letzte Änderung: 12 Sep. 2017, 15:21:23 von Akuto GD »
Ist die Zeitkoordinate nur lang genug sinkt die Überlebensquote für jeden auf Null.

Honorius vGareth

  • Offizielles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Wie erhalte ich einen Titel
« Antwort #1 am: 16 Okt. 2015, 21:48:09 »
Der junge Bogner Honorius trainierte wie jeden Tag unter strengster Beobachtung des gefährlichsten Nekromanten Altheas, seinem Vater Hastur van Gareth.  Gemeinsam mit seiner Schwester Helena wurde er Tag ein und Tag aus an seine Grenzen geführt.

Als die Geschwister an jenem Abend an einen ihnen unbekannten Ort gebracht wurden, bemerkte Honorius das erste Mal unter welchen Anstrengungen er agieren musste, wenn seine Krankheit zum Vorschein kam. Sie trainierten an einem fern abgelegenem Bauernhof inmitten der Tiere.

Seine Nase begann bereits anzuschwellen, seine Augen an zu tränen. Ein hämisches Grinsen erschien auf dem Gesicht seiner Schwester, die nur zu gut wusste, unter welchen Bedingungen Honorius nun kämpfen musste. Die Schwerter seiner Schwester kamen ihm gefährlich nahe, bis der den Kampf unterbrechen musste und alle Hühner im gesamten Stall köpfte. Voller Wut versuchte er seine Allergie zu ignoriere, was ihm wie jedes Mal, nicht recht gelang. So ging er demotiviert mit seinem Vater und seiner Schwester heim, wo auch schon Hazel, seine Mutter auf die drei wartete.
Beim Abendessen sprachen sie über den Abend und Helena machte einige spitze Bemerkungen, da Honorius den Kampf unterbrochen hatte. Er hasste die Hühner und auch die Seraphen, sein Körper schien nicht mehr ihm zu gehörchen, wenn einer dieser in der Nähe waren. Als die Stimmung durch einige liebevolle Worte seiner Mutter aufgelockert wurde, konnte auch Honorius über sich lachen und so witzelte er:

„ Ihr könnt mich Hühnerdieb ab sofort nennen. Großer böser Jäger der Seraphen und Hühner.“ Sprach er mit verstellter Stimme. Alle anderen prusteten darauf lauthals los. Doch er lies von da an keine Gelegenheit aus, seinen Titel kund zu geben und sich köstlich zu amüsieren.
« Letzte Änderung: 16 Okt. 2015, 22:21:49 von Honorius vGareth »

Winona Sanuye

  • Garde des Lichts
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Wie erhalte ich einen Titel
« Antwort #2 am: 16 Mär. 2016, 19:10:35 »
*sie betritt die heiligen Hallen von Hades HGM und legt ihm ungefragt einen versiegelten Brief auf seinen faszinierend großen Schreibtisch, mit ihrem Zeigefinger tippt sie deutend auf den Brief* Öffnet ihn und ihr werdet verstehen, weshalb man mir den Titel der Glimmerseele gab. *sie lächelt ihm noch kurz zu und verschwindet wortlos wieder*

https://www.d4o.info/index.php/d4o-forum/index.php?topic=213.msg643#msg643

Selket

  • Syndikat alter Künste
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
Die Wüstenhexe
« Antwort #3 am: 17 Mär. 2016, 10:07:10 »

Schon als Kind hatte Selket die Geschichte der Wüstenhexe geliebt.
Sie soll eine Frau ihrer Familie gewesen sein, die mit Hilfe ihrer Maige nicht nur die kleine Osase und das Herrenhaus erschaffen hatte,
sondern auch der Stamm der Familie war, sie war die Erste, so hieß es.
Weiter heißt es, dass die Wüstenhexe ihre Macht und einen teil ihrer Seele durch ein Ritual an diese Welt gebunden hatte,
und nur ihre Erbin in der Lage sein würde diese Macht an sich zu nehmen.

Viele Jahre waren vergangen, die Familie fast vollkommen ausgelöscht.
Einzig Selket und ihre Schwestern SiNafy und Neithya so wie die kleine Amanuet hatten die letzte Familienfehde überlebt.
Sie waren nun die einzigsten Bewohner des Herrenhauses.
Doch die Studien der Magie und des Lebens beanspruchten die Frauen immer wieder für Längere Zeit,
bis Selket eines Tages wieder auf die Geschichte der Wüstenhexe stieß.

„Wenn etwas an dieser Geschichte dran ist, dann sollten wir ihr Nachgehen“
Mit diesen Worten verließ sie das Herrenhaus und begann in den Bibliotheken der Welt nach weiteren Hinweisen zu suchen...
schließlich fand sie Beweise, das ein Teil der Geschichte wahr sein könnte.

Als Selket zu ihrer Familie viele Monde später zurückkehrte hatte sich etwas an ihr verändert...
Sie war nun die Wüstenhexe
Glaube – Bewahre – Vernichte

Matriarchin der Familie Igai

Odin

  • Offizielles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Männlich
Schwarze Pest
« Antwort #4 am: 06 Apr. 2016, 20:25:49 »
~Es war ein kalter und nasser Herbstabend, als ein dunkel gekleideter Magier vor das Osttor der Stadt Oberstein trat. Die Kapuze über den Kopf geworfen,
ein Gewand an seinem Körper, welches derer erinnerte, die diejenigen trugen, welche man als Kultisten betitelte. (sehr Edel und zugleich doch Düster aussehend)
In der linken Hand trug er einen Stab aus Holz, welcher am oberen Ende eine grün leuchtende Kugel umfasste, in der rechten Hand ein seltsames Buch.~



Halt! Gebt euch zu erkennen, Fremder! *schrie eine der Stadtwachen von Oberstein*

*Ohne eine Miene zu verziehen stand der Magier, den Stab in festem Griff vor den beiden Stadtwachen, in ausreichender Reichweite, und rief zu ihnen herüber*

Odin werde ich genannt, und komme aus der Stadt Brachtal, zu euch herüber.
Gewährt mir Einlass werter Herr!


*Die Stadtwache öffnete dem Magier das Tor und nickte ihm zu, jedoch wusste keiner der beiden Stadtwachen, dass das nicht die Wahrheit war, was der Magier erzählte*

So tretet ein, Odin aus dem Brachtal.



*Der Magier hob seinen Stab, aus dem aufgeweichten Matsch, und trat durch die Tore der Stadt*

~Ihm bot sich ein Anblick einer grossen Stadt, die reichlich an Gold besitzen musste, da jedes der Häuser reichlich mit Blumenranken sowie mit Bilder an den Häusermauern verziert war, die Gassen sauber und gefüllt von Leben~

*was niemand wusste, derer Menschen die an dem  Magier vorbeiliefen, dass jeder von ihnen innerhalb der nächsten Tage, mit grosser Wahrscheinlichkeit, dahingerafft werden würde.
Nein, nicht durch körperliche Gewalt würden Sie sterben , sondern  durch die allseits bekannte Pest*


*Der Magier ließ sich, für einige Zeit, in der altstädtischen Schänke nieder, welche im Osten der grossen Stadt untergebracht war*

*Nach einigen Tagen hatte er alle Ecken der Stadt durchschritten, welche er immer wieder mit einem Seuchenzauber belegte.  Keinen Winkel ließ er aus,......  bis er vor den Stufen stand, welche vom Marktplatz aus,  zu den Toren des Schlosses führte, in dem der König sowie die Königin von Oberstein residierten*

*Der Magier stützte sich auf seinen Stab, mit seiner grün leuchtenden Kugel, und blickte die Stufen hinauf*

~Mit der Absicht, auch den König sowie die Königin, mit Hilfe eines nekromantischen Zaubers umzubringen, bat der Magier um eine Audienz beim Kämmerer~

*Die vielen Stufen erklungen, bot sich Odin ein imposantes und zugleich biederes Bild des Schlosses*


*Ein Mann in schwarzer Kutte, nur mit einer Kordel, welche seine Hüften umwickelte, näherte sich Odin, im Schlossvorhof, und fragte Ihn was er hier wolle*

*Odin Antwortete ihm rasch, mit weit eingefallener Kapuze, und düsterer Stimme*


Werter Kämmerer, gewährt mir eine Audienz bei seiner Majestät Augustus.


*nach einiger Zeit reichlicher Überlegung und  mehrfacher Musterung durch den Kämmerer, willigte dieser eine Audienz, bei der Majestät, unter einer Voraussetzung ein*


Unter einer Voraussetzung! *sprach der Kämmerer kurz und knapp, welcher nicht wusste, dass Ihn die Pest in einiger Zeit dahinraffen würde*



Ihr werdet in Begleitung der Königswache eine Audienz bei Ihrer Majestät bekommen. Wartet hier, Ihr werdet in ein paar Momenten abgeholt werden.


*Der Kämmerer entfernte sich aus dem Hof um die Königswache zu informieren, welche den düster aussehenden Magier, zu einer Audienz, geleiten sollten*

*Auf sein Gesicht  stahl sich ein breites Grinsen, welches jedoch keiner sehen konnte, da die Kapuze weit ins Gesicht gezogen war, und ein leichter Schatten über dem Gesicht lag, als er die Königswache, mit zehn Mann, aus den Toren der Haupthalle, kommen sah*

Ihr da! *ertönte es laut schallend* Folgt uns, wir geleiten euch zu seiner Majestät! *der Magier, umringt von der Königswache, folgte in die Haupthalle des Schlosses*

~Vor Ihm ein Thron, welcher aus goldenen Schwertern geschmiedet war, daneben ein etwas kleinerer Thron, ebenfalls geschmiedet aus Gold, mit reichen Verzierungen~

*Der König sprach, den doch für Ihn unbedrohlichen Magier, der inmitten der Königsgarde stehen blieb, mit sanft, jedoch bestimmten Ton an, während er auf seinem Prunkvollen Thron saß*

Ihr wünschtet eine Audienz, wie ich hörte? Was ist euer Begehr, werter Herr?

*Plötzlich riss der Magier seine Kapuze vom Kopf* ~Ein aus Eisen geformter Helm mit Hörnern kam zum Vorschein.  Mit Augen so eisig-blau, wie ein Wintersee, die aus dem Helm hervor schienen, blickte er den König an.

Den rechten Fuß nach hinten gesetzt, den Stab mit der linken Hand weit von sich gestreckt, das dunkle Buch nah am Körper tragend, rief der Magier, gen Majestät Augustus*


Man nennt mich Odin aus den Mooren von Dystopien und ich bin hier um euch und eure Stadt dem Erdboden gleich zu machen!


*Die Kugel in seinem Stab begann hellgrün zu glühen, als Odin einige Worte vor sich hin murmelte*


Hauptmann! Tötet Ihn! *schrie seine Majestät in Richtung, des Anführers, der Königswache*


*Plötzlich..... ein blechernes Geklimper ertönte um Odin herum*  ~Es sah aus, als wäre eine Dampfwolke um die Anhänger der Königswache erschienen, bevor sie einem mächtigen Zauber zum Opfer fielen*

 
*Der König riss weit seine Augen auf,  er konnte es kaum glauben. Aus dem Mund der Königin ertönte ein lauter Schrei*


*Odin zielte mit seinem Stab in Richtung des Königs, und schrie ihm entgegen* Nun werdet Ihr sterben, eure Stadt habe ich bereits mit einer Seuche belegt. Auch diese wird sterben! Nicht umsonst, nennt man mich die schwarze Pest!


*Ein lautes und angsteinflössendes Lachen schallte durch die Halle, nachdem er die Worte an den König richtete*

*Dem König und die Königin stand die Angst ins Gesicht geschrieben, die Hände fest an die Thronlehnen gekniffen, verkrampftem Körper, konnten Sie dem Magier nicht entfliehen*

*Erneut murmelte er vor sich hin und die Kugel, an der Spitze seines Stabes, erleuchtete erneut hellgrün und der Boden der Halle begann zu erzittern*


*Ein Mächtiger Lebensenzugszauber ging auf die Majestät und seine Königin nieder.* ~ Man sah ihnen förmlich an, wie Ihnen das Leben aus dem Körper entrissen wurde~

*Odin hielt inne, bevor der König seinen letzten Atemzug nehmen konnte, und rief Ihm zu* Nun werdet Ihr sterben, eure Königin tat es bereits..... Nehmt einen letzten Atemzug!

*Der König, total zusammengesunken in seinem Thron sitzend, sichtlich ausgezehrt des Zaubers, erwiderte etwas in Richtung Odin´s*


Ihr seit wahrlich eine Pest! Fahrt hinab ihr Ausgeburt der HÖLLE!


« Letzte Änderung: 06 Apr. 2016, 20:34:07 von Odin »

Odin

  • Offizielles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Männlich
Teil 2
« Antwort #5 am: 06 Apr. 2016, 20:26:20 »
*Abermals ging ein mächtiger Zauber über den König nieder, welcher die  Form eine Dampfwolke hatte, welche die Königswache dahinraffte*


*Der Kopf des Königs fiel auf die rechte Schulter, als er an den Schmerzen des Zaubers schlussendlich verstarb*


~Nach der Zauberei, sichtlich erschöpft, zog sich Odin seine Kapuze ins Gesicht, richtete sein Gewand und verließ den Ort des Geschehens~


*Auf dem Weg zu den Westtoren, ging er durch die engen Gassen der Stadt* ~Alles was noch vor ein paar Tagen so voller Leben war , war auf einmal übersät mit Toten, die die Pest mit sich brachte.... kein Vogel, nichts war mehr zu hören außer eins....*


*Laut schallte es durch die große Gasse, welche zu dem Haupttor führte, ein Lied des Todes hindurch*



Wald, öde Heide, kein Mensch weit und breit, Odin ruft mit klagendem Munde,
Grad als ob einen zu Grab er geleit, einsam, in nächtiger Stunde.
Ja, so auch ist's! Müden Schritts wankt ein Mann, Mit ihm der Tod auf der Reise.



~Mit diesen Worten aus seinem Munde schloss er das Haupttor im Westen und ging in Richtung des Hafens von Oberstein um mit einem Handelsschiff in die nächste Stadt zu reisen ~
« Letzte Änderung: 07 Apr. 2016, 18:03:17 von Odin »

Kaldeja Lamin

  • Offizielles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
  • D4O Spieler
Re:Wie erhalte ich einen Titel
« Antwort #6 am: 23 Jul. 2016, 00:57:44 »
...
« Letzte Änderung: 09 Sep. 2016, 13:24:53 von Kaldeja Lamin »

Kaldeja Lamin

  • Offizielles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
  • D4O Spieler
Re:Wie erhalte ich einen Titel
« Antwort #7 am: 08 Sep. 2016, 06:46:44 »
*vorerst wegen überarbeitung entfernt*